Trennlinie.png

HANDWERK BRAUCHT KEINE NEUERFINDUNG

ALTE WERTE BEIBEHALTEN

"Was früher üblich war, praktizieren heutzutage nur mehr sehr wenige. Für viele schon in Vergessenheit geraten oder nur mehr als Dekoration bekannt, ist die Baumpresse die ursprünglichste Art und Weise Trauben zu verarbeiten. Mich begeistert dieses alte Handwerk und die Zufriedenheit unserer Kunden bestätigt mich immer wieder aufs Neue."

REINHARD WURZINGER

Unsere Baumpresse liegt uns sehr am Herzen ...

... denn nur mit ihr erzeugen wir Weine mit einer besonders eleganten Stilistik.

Trennlinie.png

EIN HANDWERKLICHES MEISTERWERK

DIE PRESSE IM DETAIL

für Details klicken
Weinbau Wurzinger Baumpresse Detail

1 / Pressscheiter

Die Pressscheiter werden auf die Drucktüre geschlichtet und verbinden diese mit dem Pressbaum.

Trennlinie.png

PERFEKT KOORDINIERT

DER PRESSVORGANG

Schritt 1

» Kiebl füllen «

Die Maische wird in den Kiebl (der Presskorb) gefüllt.

 

Trennlinie.png

ALLE HÄNDE VOLL ZU TUN

HANDARBEIT & GEDULD

Nicht nur bei der Weinlese wird von Hand gearbeitet, sondern auch beim Pressen: Unser wichtigstes Arbeitsgerät, die Baumpresse, die komplett aus Holz gefertigt ist, wird – so wie’s früher war – mit reiner Muskelkraft betrieben. Und mit viel Gefühl. Rund zwölf Stunden dauert es, bis ein Pressvorgang fertiggestellt ist. Durch das Drehen über die Spindel wird der Pressdruck bestimmt. Dabei ist Feingefühl gefragt: Jede Sorte, jeder Jahrgang ist unterschiedlich. Diese jahrhundertealte Tradition liegt uns am Herzen und ist besonders schonend für die Trauben. Das Ergebnis kann sich sehen – und vor allem schmecken – lassen: Hier entstehen Weine mit Tiefgang, in jeder Hinsicht.

WEIN AUS DER BAUMPRESSE

BLAUER ZWEIGELT

Jg: 2019 | 6 Monate im Holzfass

Weicher, runder Rotwein für alle Eventualitäten; fruchtig, samtig und leichtfüßig.

HERZ
BLUT

Traditionelles Handwerk zu bewahren liegt uns am Herzen. Da ist Handarbeit und jede Menge Herzblut gefragt.